Um eine Ankörung (Zuchtzulassung) für seinen Conti zu absolvieren, sind folgende Vorraussetzungen nötig:

Grundvorraussetzungen:

  • Der Conti muss aus einer anerkannten, offiziellen Zucht stammen.
  • Der Conti muss offizielle SKG-Abstammungspapiere besitzen.
  • Die Eltern des Contis müssen eine Zuchtzulassung besitzen.

Voraussetzungen für die Zuchtzulassung:

  • Original Stammbaum
  • HD-ED-Röntgenbild ab frühestens 12 Monaten (HD = Hüftdysplasie, ED = Ellbogendysplasie).
  • Auswertungsgutachten der Röntgenbilder durch die Dysplasie-Kommission der Universitätsklinik in Bern oder Zürich. Vet Universität Bern
  • Zahnkarte (vollzahnig oder allfällige fehlende Zähne), durch den Tierarzt während der Narkose beim HD-ED-Röntgen zu bestätigen.
  • Die Zahnkarte können Sie hier herunterladen: Zahnkarte
  • Cystinurie-Gentest (von Laboklin)
  • fakultativ: Locus-B-Test

Die Zuchtzulassung besteht aus 2 Teilen.

  • 1. Teil – Wesenstest
    In einem Parcours wird das Verhalten / Wesen des Hundes beurteilt. Der Hund darf weder aggressiv noch extrem ängstlich sein.
  • 2. Teil
    Der Hund wird phänotipisiert, ausgemessen, ob er dem Rassestandart entspricht.

Wurden beide Zuchtzulassungs-Prüfungen bestanden, ist der Conti für die Zucht zugelassen.

Je nach Auswertungen ohne Auflagen oder mit allfälligen zuchthygienischen Auflagen. Beispielsweise nur mit vollzahnigem Partner, etc.

Ankörungen finden beim CBCS zweimal pro Jahr statt. Im Frühling und im Herbst.

Die Kördaten finden Sie jeweils im Veranstaltungskalender.

Die Kosten

Für Clubmitglieder: Die Kosten betragen CHF 75.– für den Wesenstest und CHF 75.– für die Phänotypisierung, gesamt CHF 150.–
Für Nicht-Clubmitglieder: Die Kosten betragen CHF 150.– für den Wesenstest und CHF 150.– für die Phänotypisierung, gesamt CHF 300.–

HD-Röntgen

Zahnkarte

Cystinurie Gentest

Wesenstest

Phänotypisierung